StartseiteBilder

Wild Pacific Trail / Vancouver Islands Kanada am 20.09.2015


Wild Pacific Trail am 20.09.2015

Info-Schild Während unseres Kanada-Aufenthalts besuchten wir auch die Vancouver Islands. In Ucluelet verbrachten wir ein paar Tage um am Pazifik zu wandern und in Tofino eine Whale Watching-Tour zu unternehmen. Als wir auf dem Weg nach Ucluelet, durch den Regenwald durch sind, welcher seinem Namen wirklich alle Ehre macht, wird das Wetter langsam besser.
Wir beginnen den Trail am Leuchtturm von Ucluelet. Der Rundweg hat eine Länge von 2,6 km und ist in einer Stunde gemütlich zu schaffen. Wir lassen uns auch genügend Zeit, um die die Gegend zu geniessen. Der Leuchtturm (Amphitrite Lighthouse) wurde unter schwierigsten Bedingungen im Jahre 1915 in 3 Monaten gebaut. Trotz des schlechten Wetters von Januer bis März arbeitete man 14 Stunden täglich um die Eröffnung am 23. März 1915 sicherzustellen.
Obwohl wir hier im September und bei leichtem Regen den Trail laufen, können wir uns gut vorstellen, was die Arbeiter damals unter den schwierigen Bedingungen und sicherlich noch mit sehr alten Hilfsmitteln für eine Leistung vollbracht haben, den Turm hier zu erbauen.

Am nächsten Tag ist das Wetter hervorragend. Es ist keine Wolke am Himmel zu sehen. Wir laufen den 2. Teil des Wild Pacific Trail, welcher etwas weiter im Norden beginnt. Um nicht direkt durch die Hotelanlage des "Black Rock Resort" zu laufen, lassen wir die ersten 900 m aus und starten an dem Parkplatz nach dem Hotel. Hier ist alles

noch fast unberührte Natur. Ähnliche Flora haben wir auch schon in Neuseeland bestaunt. Der Trail ist weitestgehend natürlich belassen. Ein Teil des Trails führt uns an den riesigen Zedern vorbei, welche schon mehrere hundert Jahre alt sind.

Blick auf den PazifikManche Wegstrecken sind sehr weit und andere wiederum sehr schmal. Ab und zu muss man sich auch an den dicht gewachsenen Pflanzen vorbeidrängen. Immer wieder führt der Weg aber an die kleinen Buchten, welche einen atemberaubenden Blick auf den Pazifik garantieren. Bei schönem Wetter ist das natürlich auch viel besser zu geniessen, als im Regen oder unter wolkenbehangenem Himmel wie am Vortag. Immer wieder bleiben wir stehen und geniessen den Ausblick. Ab und zu begegnen wir auch anderen Wanderern, die sich mit uns den Anblick des Pazifik teilen.

Trail EndeNach einer Gesamtlänge von 8 km, den Teil vom Lighthouse Trail am Vortag mit eingerechnet, kommen wir am Ende des Trails bei Rocky Bluffs an. Es gibt hier aber eine Info-Tafel, welche darüber informiert, dass man den Trail noch erweitern möchte. Hier wird es wohl bald in nördlicher Richtung dann weitergehen. Nach einer kleinen Vesperpause machen wir uns also wieder auf den Rückweg und geniessen noch einmal die gesamte Strecke.

Hier ist die Wegstrecke vom Lighthouse Loop und Trail als Google-Earth File. Einfach herunterladen oder anklicken. Viel Spaß beim Anschauen.

Das war eine ganz andere Art der Wanderung, aber der Wild Pacific Trail lohnt sich allemal. Vieleicht schauen wir uns ja mal die Fortsetzung an.

StartseiteBilder