StartseiteBilder

Wanderung durch die Taminaschlucht / Bad Ragaz 25.09.2021


Die Taminaschlucht bietet jung und alt ein schönes Ausflugsziel und ist sehr angenehm zu laufen. Die Höhendifferenz von Start und Ziel liegt bei 170 m und zieht sich über die gesamte Länge des Wanderweges hin. Wer die 4,2 km nur in eine Richtung laufen möchte, kann für den Hin- oder Rückweg auch den Bus benutzen. Unten beim Einstieg befindet sich direkt die Bushaltestelle Tobelbrücke und oben am Alten Bad Pfäfers ist die Endstation. Eine weitere Haltestelle, Schwattenfall befindet sich in der Mitte der Strecke. Über die Fahrzeiten muss man sich auf den Tafeln an den Haltestellten erkundigen.

Wir parken in der Tiefgarage beim Casino und laufen in Richtung Nordwesten zur 300 m entfernten Tobelbrücke. Wir überqueren die Pfäfersstrasse kurz bevor wir den Oberen Badweg vor der Haltestelle Tobelbrücke erreichen. Ab hier beginnt der Wanderweg durch die Taminaschlucht.

Der Wanderweg ist nur für Linien- und Zubringerverkehr gestattet und daher lässt sich hier ganz entspannt wandern. Die Strasse ist so breit, dass gerade ein Bus die Strecke passieren kann. Dieser verkehrt auch etwa stündlich in die jeweilige Richtung. Auf der linken Seite fließt die Tamina, welche sich vor 15.000 ihren Weg von der Quelle nach Bad Ragaz gebahnt hat. Die Tamina hat über die Jahre eine Schluchttiefe von über 200 m ausgespült. Das Flußbett ist inzwischen teilweise durch kontrollierte Wasserfälle begradigt. In dieser Führung sind wohl auch die nicht sichtbarern Rohrleitungen, welche das warme Wasser von der Quelle bis nach Bad Ragaz ins Thermalbad bringen.

Nach etwa 2,2 km erreichen wir die Haltestelle Schwattenfall. Die Hälfte der Strecke liegt bereits hinter uns. Eine Trinkstelle und eine Feuerstelle mit einer Sitzmöglichkeit laden hier zum Rasten ein. Auf einer Tafel werden sogar Grilltipps präsentiert. Für eine Rast ist es uns aber zu früh und wir laufen weiter. Ein kurzes Stück weiter kommt eine kleine Brücke, welche über die Tamina nach Pfäfers führt. Der Weg dorthin ist mit 45 min. ausgeschildert. Etwa bei Kilometer 3 ab Tobelbrücke fließt auf der rechten Seite der Chäplibach als Wasserfall in die Tamina hinein.

Ca. 300 m weiter befindet sich der nächste Wasserfall. Das Wasser fließt durch Valens den Berg hinunter in die Tamina. Von hier aus sind es nur noch 500 m bis zum Alten Bad Pfäfers. Die Tamina fließt inzwischen weit unterhalb des Wanderweges. Es mögen etwa 30 bis 40 m sein die zwischen uns und dem Flußbett liegen. Nach ein paar Metern, hinter der letzten Biegung, sehen wir auch schon das Haus. Hier wurde zwischen von 1350 bis 1969 das Thermalbad betrieben. Inzwischen sind zwei Thermalbäder als Ersatz im Betrieb. Eines in Bad Ragaz und eines in den Kliniken Valens.

Wir laufen hier noch durch das Museeum, welches auf vier Stockwerken zu besichtigen ist. Die Geschichte des Thermalbades sollte man sich auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Das Musseum ist kostenlos zu besichtigen. Einige Räumlichkeiten zeigen, wie die Badegäste früher hier gewohnt haben. Baderäume mit Wannen, die alte Küche und Gästezimmer sind Zeitzeugen des Alten Bad Pfäfers.
Nun kaufen wir die Tickets für den Zugang zur Quelle und machen uns auf den Weg zum Eingang. Es sind pro Person 5 SFr. (schweizer Franken) zu entrichten, aber die Quelle und der Teil der Schlucht, welche durch die schmalen Felsspalten verläuft sind den Eintritt wert.

Die Anzahl der Besucher verteilt sich recht gut auf dieser Strecke, so dass man ungestört seine Fotos machen und auch die Quelle besichtigen kann. Der Eingang zur Quelle ist durch einen Tunnel zu erreichen, welcher durch angenehmes blaues Licht beleuchtet wird. Ein Seitengang führt wieder zu den Felsspalten und hier werden die Rohrleitungen aus den Jahren präsentiert.

Unmittelbar am Ende des Tunnels, da wo sich die Quelle befindet, machen sich die hohe Luftfeuchtigkeit und die Temperaturunterschiede bemerkbar. Die feuchte warme Luft erschwert das Fotografieren mit meiner Spiegelreflexkamera erheblich. Die Linse und der Sucher sind dauernd beschlagen. Nur mit schnellen Putzvorgängen und sofortigem fotografieren war es mir möglich die Quelle festzuhalten. Die letzten beiden Fotos lassen es erkennen. Etwa 7 - 10 Millionen Wasser sprudeln täglich aus der Quelle.
Bevor wir dann den Rückweg antreten machen wir noch auf der Terasse beim Alten Bad Pfäfers eine Vesperpause. Nach etwa 1 Std. sind wir dann wieder am Parkplatz.

Hier ist die Wegstrecke als Google-Earth File. Einfach herunterladen oder anklicken. Viel Spaß beim Anschauen.

Die Tour hat eine Höhendifferenz von 170 m und eine Länge von 10,2 km (ab Casino). Wir haben 4:20 h mit Museeumsbesuch für die Tour benötigt.

StartseiteBilder