Startseite

Schwarzhorn am Flüelapass (25. August 2002)


Vom Restaurant am Flüelapass (2383m) fährt man ca. 1.500m die Straße in Richtung Südosten zu einer der Parkbuchten. Von dort aus geht ein langer zunächst unbeschwerlicher Weg entlang des Felsmassives.

Das Schwarzhorn ist lange nicht zu sehen und wir schaffen die ersten 400 Höhenmeter in genau einer Eine kleine Trinkpause gibt uns die Möglichkeit, den noch bevorstehenden 2. Teil der Tour einzuschätzen. Wir schauen nach oben und es gelingt uns, die beneidenswerten kleinen Figuren auf dem Gipfel auszumachen.

Unser Blick folgt der Serpentine, die nach oben führt und lässt uns erahnen, dass der folgende Part wohl anspruchsvoller ist, als der hinter uns liegende Teil. Nach weiteren 200 Höhenmetern legen wir des Öfteren kleine Verschnaufpausen ein.

Dennoch schaffen wir es, den Gipfel (3147m) nach genau 2 Stunden zu erreichen. Oben weht ein leichter Wind, der uns trotz der Wärme dazu zwingt, unsere Jacken über die schweißgetränkten Kleider zu ziehen.

Der Ausblick und die angenehme Sonnenwärme halten uns oben ca. 1 Stunde fest. Der Gipfel war ziemlich besucht an diesem Tag, es war ein ständiges Kommen und Gehen. Etwa 10-12 Personen waren immer anwesend.

Nach dem wir unsere kräftigende Brotzeit eingenommen haben, machen wir uns auf den Weg zurück ins Tal. Auch jetzt legen wir die eine oder die andere Pause ein, um unseren Knien ein wenig Erholung von dem steilen Abstieg zu gönnen.

Nach 1 1/2 Stunden kommen wir dann wohlbehalten am Parkplatz an. Da es oben kein kühles Bier zur Belohnung gab, (es gibt kein Bergrestaurant) fahren wir zum Restaurant am Schottensee und genießen noch dort die schöne Aussicht auf der Terrasse, bevor wir den Heimweg antreten.



Hier ist die Wegstrecke als Google-Earth File. Einfach herunterladen oder anklicken. Viel Spaß beim Anschauen.

Eine anspruchsvolle aber schöne Tour. Die Belohnung ist ein schönes Panorama.



Startseite