StartseiteBilder

Tierser-Alp-Hütte bei den Rosszähnen (24. Mai 2004)


Am 24.Mai 2004 wartete auf uns eine Wandertour der besonderen Art. Da wir bis jetzt noch nie zu dieser frühen Jahreszeit gewandert sind, wussten wir auch nicht, wieviel Schnee noch in den Bergen liegt.
Während unseres Urlaubaufenthaltes in Villanders/Südtirol, planten wir eine Tour vom Parkplatz bei Compatch (1844m) auf der Seiser Alm zur Tierser-Alp-Hütte, dann weiter zur Schlernbödelehütte und zurück an der Laurin-Hütte vorbei wieder nach Compatch.

Am Parkplatz starteten wir gegen 10:00 Uhr und erreichten nach ca. 40 min. das Panoramahotel (2009 m). Der Blick auf den verschneiten Plattkofel und den Schlern lies uns dennoch nicht erahnen, was uns erwartete.

Plattkofel Das Wetter war ideal für diese Tour. Der Himmel war wolkenfrei und die Sonne wärmte uns trotz des zunächst auftretenden kalten Windes. Unser Weg führte uns weiter zur Mahlknechthütte (2040 m), die auch gleichzeitig unsere erste Raststätte sein sollte. Nach genau 90 min. erreichten wir die Hütte und machten etwa 30 min. Pause.

Mahlknechthütte Der Wind hatte jetzt aufgehört und die Sonne strahlte heiß vom Himmel. Es waren inzwischen etwa 26° C. Um 12 Uhr machten wir uns wieder auf den Weg. Das nächste Ziel hieß Tierser-Alp-Hütte. Ab der Mahlknechthütte mussten wir allerdings fast ausnahmslos durch den Schnee laufen. Der Weg war zu

90 % vom Schnee bedeckt und die heiße Sonne tat ihr Bestes, um diesen Schnee aufzuweichen. Somit blieb es uns nicht erspart, das eine oder andere Mal bis zur Hüfte einzusinken. Dennoch wollten wir wenigstens das nächste Ziel erreichen. An der Dialer-Hütte (2145 m) vorbei ging es dann allmählich steiler hinauf. Einige Murmeltiere tauchten in sicherer Distanz auf und beobachteten unseren immer mühsamer werdenden Aufstieg. Die vor uns liegenden Berge überredeten uns durch ihre Pracht, nicht umzudrehen und das nächste Ziel anzusteuern.
Tierser-Alp-Hütte inzwischen waren wir weitere 120 min. von der Mahlknechthütte aus gelaufen und erreichten endlich die Tierser-Alp-Hütte (2440 m). Die Hütte liegt direkt am Fuße der Rosszähne und war noch ziemlich eingeschneit. Der Aufstieg durch den Schnee war schon sehr anstrengend und wir gönnten uns endlich eine Vesperpause. Da der Weg Richtung Schlern ebenfalls vom Schnee bedeckt war, entschlossen wir uns, den gleichen Weg zurück zu gehen. Lediglich ab der Dialer-Hütte machten wir einen kleinen Umweg (hellblaue Linie), um den restlichen Weg ohne das ewige Einsinken in den Schnee - die Sonne hatte nun ganze Arbeit geleistet - zu geniessen.

Hierfür mussten wir allerdings ein paar Höhenmeter mehr hinnehmen, da wir zunächst ziemlich weit hinunter und anschließend alles wieder hinauf laufen mussten. Wir erreichten die Mahlknechthütte nach 90 min. und trockneten unsere nassen Hosen bei einer kleinen Erfrischungspause. 15 min. später machten wir uns dann auf den Weg nach Compatch um den Heimweg anzutreten. Der Abstieg hatte noch einmal 90 min. in Anspruch genommen.

Hier ist die Wegstrecke als Google-Earth File. Einfach herunterladen oder anklicken. Viel Spaß beim Anschauen.

Trotz des vielen Schnees auf unseren Wegen, war es doch eine schöne Tour!


StartseiteBilder