StartseiteBilder

Wanderung von Machico nach Porto da Cruz / Madeira (18. Oktober 2010)


Unsere zweite Wanderung auf Madeira haben wir ganz in der Nähe unseres Urlaubsortes Machico unternommen. Wir sind von unserem Hotel zum alten Tunnel nach Canical in Machico (1) gefahren und von dort aus nach Porto da Cruz gewandert. Die Wanderung beginnt auf einer Levada direkt beim Tunnel. Der Weg ist anfangs sehr gemütlich zu laufen und führt uns in Richtung Norden zum Boca do Brisco (2). Da es zunächst eine Levadawanderung ist, gibt es auch keine Höhenunterschiede auf dem Weg. Nach etwa 45 Minuten zweigt der Weg dann rechts ab und führt uns in die Berge.

Wir erreichen den Boca do Briso nach weiteren 30 Minuten. Auch dieser Teil hinauf ist eine entspannte Bergwanderung ohne große Herausforderung. Am Boca do Briso angekommen treffen wir schon etwa 20 Wanderer, die sich unter der Sonne ausruhen und den Ausblick auf den Atlantik geniessen. Wir pausieren hier kurz, bevor wir unseren Weg nach Porto da Cruz fortsetzen. Ab hier wird die Wanderung allerdings erst interessant. Schnell merken wir, dass hier absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich ist, denn die Klippen fallen direkt neben unseren Füßen etwa 600m in die Tiefe. Um einen Blick nach unten zu wagen, ist es absolut empfehlenswert hierfür anzuhalten..

Wir kommen an einige interessante Stellen vorbei, bei denen erhöhte Aufmerksamkeit gefordert ist. Wir müssen über herabgefallene Bäume klettern oder unter diese hindurchkriechen. Hier und da sucht sich das Bergwasser den Weg hinunter in den Atlantik und nässt den Wanderweg über große Flächen. An diesen Stellen muss man besonders vorsichtig sein, da es hier sehr rutschig ist und man leicht den Halt verlieren kann.

Die zahlreichen uns unbekannten Blumen lassen den Weg nicht langweilig werden.
Nach weiteren 45 Minuten erreichen wir den 2. Aussichtspunkt Espigão Amareio (3) und sind auch hier nicht alleine. Die Wandergruppe vom Boca do Brisco ist uns natürlich gefolgt. Wir machen hier eine kleine Vesperpause und lassen die Gruppe vor uns weiterziehen. Nach etwa 15 Minuten gehen auch wir weiter und kommen kurz darauf am letzten Aussichtspunkt (4) an. Nach ein paar Blicken und Fotos marschieren wir weiter nach Porto da Cruz (5). 3 Stunden haben wir vom Tunnel bis hierher, zum Ortsrandnach von Porto da Cruz, gebraucht. Wir fragen einen Einheimischen nach dem Weg zur Bushaltestelle da wir von dort aus mit dem Bus zurück zum Tunnel fahren wollen.

Er schickt uns dann noch eine ziemlich lange Treppe hinauf auf einen Hügel, die uns nach den insgesamt 12,5 km als einzige Anstrengung in Erinnerung bleibt. Wir warten nicht lange auf den Bus und fahren dann für 1,5 € pro Person zurück nach Machico und nehmen ein Taxi, welches uns zum Auto bringt. Es war wirklich sehr interessante und abwechslungsreiche Wanderung, die wir jedem trittfesten Wanderer weiterempfehlen können.

Hier ist die Wegstrecke als Google-Earth File. Einfach herunterladen oder anklicken. Viel Spaß beim Anschauen.

Dieses war die längste Wanderung auf Madeira und gehört mit zu den schönsten Ausflugzielen auf der Insel.


StartseiteBilder