StartseiteBilder

Hooker Valley Track / Neuseeland am 24.01.2012


Hooker Valley Track / Neuseeland am 24.01.2012Bereits am 16. Januar waren wir hier in der Gegend und haben sogar einen Helikopter-Rundflug über die Südalpen gemacht (siehe Luftfahrt / Helikopter). Von oben aus konnten wir den Mueller Lake und den Hokker Lake schon begutachten. Wir wussten allerdings noch nicht, dass wir hier noch einmal wandern würden. Die Südalpen sind allerdings immer eine Wanderung wert. Wer Neuseelands Südinsel besucht, sollte hier ein paar Tage einplanen.

Wir fahren um 9 Uhr im 320 km entfernten Dunedin los und schauen uns auf dem Weg nach hierhin noch einige Dinge an.

Um 14 Uhr sind wir dann am Parkplatz und laufen den Hooker Valley Track. Der Parkplatz ist am Ende der Hooker Valley Road, nördlich vom Sir Edmund Hillary Alpine Centre. Es sind bereits nach den Autos zu urteilen, einige Wanderer unterwegs. Das Wetter ist ja auch traumhaft heute, der Himmel ist heute wolkenlos. So hätte es eigentlich immer sein sollen.

Der Weg führt uns zum Tasman River, den wir mittels der 1. Hängebrücke überqueren. Der Tasman River entspringt gerade aus dem Mueller Lake. Dieser bekommt sein Wasser von den umliegenden Gletschern und dem Hooker Lake. Wir haben die ersten 1,5 km hinter uns und laufen an der Südost-Seite des Mueller Lake nach Norden in Richtung Hooker Lake.

Nach weiteren 1,2 km überqueren wir die 2. Brücke und gelangen auf die Westseite des Hooker Rivers der aus dem Lake Hooker entspringt. Ab hier sind es noch ca. 3 km bis zum See. Die Berge ringsherum ziehen immer wieder unsere Blicke an und überreden uns zu weiteren Aufnahmen.

Nach etwa 1:15 Std. erreichen wir den See und staunen über die zahllosen Eisschollen, welche in dem See liegen und langsam schmilzen. Tausende von Jahren haben sie an den Bergen gehangen und jetzt lösen sie sich auf. Wir verweilen hier einige Minuten und geniessen die unvergesslichen Momente in den Südalpen Neuseelands. Wer weiss, ob wir noch einmal hierher kommen.

Am Ende des Sees kann man den Fuß des Gletscher sehen. Er ist sogar noch ziemlich dick und scheint noch einige Jahre durchzuhalten. Der Blick auf die Gletscher könnte ein Letzter gewesen sein. Wie lange das Eis noch standhält ist in den Sternen beschrieben. Wir haben aber das Glück gehabt, die Schönheit der Gletscher von Neuseeland zu geniessen.

Dann machen wir uns auf den Rückweg und schaffen es in der gleichen Zeit wieder am Auto zu sein. Wir fahren wieder am Lake Pukaki vorbei und staunen immer wieder über dieses Blau des Sees. Es ist einfach herrlich anzuschauen. Der Lake Pukaki ist der größte türkisfarbene Juwel auf der alpinen Landschaft. Die Farbe hängt mit den Mineralien des Gletscherwassers zusammen.

Weglänge: 10,6 km - Wegzeit: 2,5 Std hin und zurück


Hier ist die Strecke vom Hooker Valley Track als Google-Earth File. Einfach herunterladen oder anklicken. Viel Spaß beim Anschauen.


StartseiteBilder