StartseiteBilder

Zeppelinflug am 19.Juli 2018 (Meersburg Uferlinie).


Anlässlich meines 60-jährigen Geburtstages bekam ich von meinen Arbeitskolleginnen und -kollegen einen Gutschein für einen Zeppelinflug geschenkt. Drei Jahre hat es dann gedauert, bis ich den Gutschein endlich eingelöst habe. Bereits im Mai 2016 wollte ich den Flug antreten, musste aber bei der Sicherheitsunterweisung (kurz vor dem Flug) erfahren, dass der Zeppelin mit einem Triebwerkschaden noch im Hangar stand. Buchstäblich in letzter Minute vor dem Flug wurden wir also darüber informiert, dass unsere Anreise an diesem Tag vergebens war. Als Entschädigung bekamen wir dann eine ausgedehnte Hangar-Führung mit technischer und historischer Unterweisung über das Fluggerät.

Heute, am 19.07.2018, war es dann soweit. Ich war pünktlich 1 Stunde vor Abflug am Check-In und löste den Gutschein gegen die Boardkarte ein. Keinerlei Anzeichen dafür, dass es heute nicht klappen sollte. Bis zur Sicherheitsunterweisung waren es noch 30 Minuten Zeit und ich beobachtete den ankommenden Zeppelin, welcher nach kurzen Aufenthalt auch schon wieder abhob und die nächste Tour flog. Es waren heute also beide Zeppeline im Einsatz.

Während der Sicherheitsunterweisung erfuhren wir, dass es derzeit nur 5 Zeppeline auf der ganzen Welt gibt. 3 in den USA, welche nur für Werbezwecke verwendet werden und 2 in Friedrichshafen. Alle Zeppeline wurde hier in Friedrichshafen gebaut und auch die Piloten wurden hier ausgebildet. Unseren Flug machte dann die weltweit einzige Zeppelin-Pilotin.

Ultralight von Storch

Nach der Einweisung wurde noch ein kurzer Film über Zeppelinflüge gezeigt und dann ging es mit dem Kleinbus auch schon zum Startplatz. Der Zeppelin war noch an dem Mastfahrzeug zum Tanken fixiert. Es wurde im Wechsel zu zweit ein- und ausgestiegen, damit der Zeppelin sich nicht aufgrund von geringem Gewicht selbstständig macht. Pünktlich um 12:30 Uhr starteten wir dann unsere Route - Meersburg Uferlinie -. Mit 35 Knoten, ca. 65 km/h flogen wir über Friedrichshafen nach Immenstaad. Nach kurzer Zeit hatten wir unsere Flughöhe von 1000 ft, also ca. 300 m erreicht und durften uns abschnallen. Auf jeder Seite der Kabine gab es eine Tür mit einem offenen Fenster, welches zum Fotografieren ohne Spiegeleffekte geeignet war. Einige der 12 Passagiere nutzen die Gelegenheit und verliessen hierzu erlaubter Weise ihre Sitzplätze. Das Wetter war an diesem Tag sehr sonnig und warm und wir hatten einen sehr guten Fernblick. Über Hagnau und Meersburg ging es dann weiter nach Uhldingen und ein kurzes Stück in Richtung Mainau. Dort wurde gewendet und auf der Seeseite der Rückflug in Richtung Friedrichshafen eingeleitet. Nach 45 Minuten waren wir dann wie geplant wieder am Landeplatz und stiegen wieder im Wechsel mit der nachfolgenden Gruppe aus bzw. ein.

Man könnte natürlich noch viel mehr über den Flug schreiben, aber ich denke, die Bilder sprechen für sich. Ich habe einige zusammengestellt und hoffe, ihr habt Spass beim anschauen. Zur Erinnerung noch einmal, wer einmal Zeppellin fliegen möchte, sollte wissen, dass es nur in Friedrichshafen möglich ist einen Passagierflug zu unternehmen.

Euch viel Spaß mit den Bildern und ebenfalls einen guten Flug, falls ihr das Erlebnis mit mir teilen möchtet.


Startseite Bilder